Transatlantische Cluster Initiative

Die AHK USA-Chicago organisiert die Transatlantische Cluster Initiative, um die transatlantische Zusammenarbeit in Bezug auf den Handel, Investition und Innovation voranzubringen. Die Initiative unterstützt den Wissenstransfer zwischen führenden deutschen und amerikanischen Industrieclustern durch themenspezifische Veranstaltungen.

Programmbestandteile sind Cluster Symposiumsreihen in den USA sowie Begegnungsreisen nach Deutschland. Diese Struktur bietet vielfältige Möglichkeiten des nachhaltigen Austauschs unter den Clusterakteuren, insbesondere zu Best Practices in Bezug auf Clustermanagement, Internationalisierung, Cluster Policy, Rekrutierung von Fachkräften, sowie Technologieentwicklung und -transfer.


Kommende Programme

April 2019: US Symposiumsreihe - Fokus Lebensmittelverarbeitung

15. - 19. April, 2019 - US Symposiumsreihe

  • Zusammen mit unseren Partnern werden sich ausgewählte Experten und Vertreter aus dem Bereich der Lebensmittelverarbeitung unserer deutschen Clusterdelegation anschließen. Sie werden:
  • mit Führungskräften der deutschen Cluster der Lebensmittelverarbeitung netzwerken,
  • Best Practices rund um die Digitalisierung in der Lebensmittelverarbeitung, Ressourceneffizienz austauschen, und
  • die Möglichkeiten der internationalen Zusammenarbeit und unsere Delegationsreise besprechen.

Mai 2019: Delegationsreise nach Deutschland - Fokus Lebensmittelverarbeitung

13. - 17. Mai, 2019 - Delegationsreise nach Deutschland

Nach der Symposiumsreihe folgt die Delegationsreise nach Deutschland.

  • 15 ausgewählte US-Teilnehmer haben die Möglichkeit, deutsche Branchenakteure aus den Bereichen Wirtschaft und Forschung der Lebensmittelverarbeitung zu besuchen und mit führenden Branchenverbänden und Clustern zu interagieren.
  • Nicht zuletzt haben die Teilnehmer die Möglichkeit, in die deutsche Kultur und Gastfreundschaft einzutauchen.

Vergangene Programme

E-Mobilität

E-Mobility

  • Das Konzept der E-Mobilität, angewandt auf Verkehrs- und Infrastrukturnetze, hat das Ziel, umweltfreundlichere und effizientere Fahrzeuge durch Elektrifizierung des Antriebs herzustellen. 
  • Da die Bundesregierung seit 2009 über 1,5 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung auf diesem Gebiet bereitgestellt hat und der stattfindende Dialog über die transatlantische Zusammenarbeit von politischen, regulatorischen, technischen und infrastrukturellen Maßnahmen immer relevanter wird, entsteht eine starke Nachfrage nach Elektrifizierung des Transportwesens sowohl in den USA als auch in Deutschland. 
  • Sehen Sie hier die Delegationsreise zum Thema E-Mobilität, welche die deutschen Städte München, Dresden, Chemnitz und Hannover einschließt.
Industrie 4.0

Industry 4.0

  • Industrie 4.0 ist die Digitalisierung der Produktion, bei der große Datenmengen, fortschrittliche Analysen und das IoT genutzt werden, um die Produktion intelligenter, schneller und profitabler zu gestalten und gleichzeitig den Wettbewerbsvorteil erhöhen.
  • Deutschland nimmt bei der Digitalisierung weltweit eine Vorreiterrolle ein und der Begriff Industrie 4.0 ist in der deutschen Industrie bekannt. In den USA ist es jedoch ein ziemlich neues Konzept für die Technologie- und Fertigungsindustrie.
  • Die im Mai 2018 von der GACC Midwest durchgeführte Industry 4.0 Delegationsreise führte ausgewählte US-Delegierte in die drei deutschen Städte in Deutschland: Frankfurt, Stuttgart und Hannover.
Medizintechnik

Healthcare and Medtech

  • Die Gesundheitsbranche sowohl in Deutschland als auch in den USA ist geprägt von dynamischen Gesellschaften, von disruptiven Start-ups bis hin zu Großunternehmen.
  • Die Medizintechnikindustrie hat einen ständigen Innovationsbedarf, der zu einem sich ständig verändernden Markt mit vielfältigen Möglichkeiten führt, insbesondere in den Bereichen Diagnostika und medizinische Geräte.
  • Die Transatlantische Cluster-Initiative brachte US-Fachkräfte aus dem Gesundheitswesen und der Medizintechnik nach Deutschland, um von wichtigen Akteuren der Branche, einschließlich Wirtschafts- und Forschungseinrichtungen, zu lernen und Wissen auszutauschen.
Leichtbau

Lightweighting

  • GACC Midwest brachte Leichtbausexperten von beiden Seiten des Atlantiks zusammen, um Fachwissen auszutauschen und Möglichkeiten von Zusammenarbeit zu erörtern.
  • Neun US-Fachkräfte aus dem Bereich Leichtbau nahmen an der Studienreise nach Deutschland teil, um innovative Fertigungsinnovationen zu besuchen und Einblicke in die Forschungslandschaft des Leichtbaus in Deutschland zu gewinnen.
  • Deutsche und US-amerikanische Experten waren sich einig, dass das große Potenzial im Leichtbausektor Chancen für die transatlantische Zusammenarbeit bietet. Deutschland und die USA sollten insbesondere zusammenarbeiten, um Herausforderungen wie das Recycling von Kohlenstoff-Verbundwerkstoffen, die Produktionskosten von Leichtbaumaterialien und den Energiebedarf für die Herstellung von Leichtbauprodukten gemeinsam anzugehen.
Metall- verarbeitung

Metalworking

  • GACC Midwest organisierte vom 11. bis 14. Juli 2016 seine erste Symposiumsreihe zum Thema Metallverarbeitung.
  • Die Symposiumsreihe bot Unternehmensvertretern, Forschern und anderen Branchenvertretern der Metallindustrie die Möglichkeit, internationale Zusammenarbeit, Innovationen und Best-Practices in der Personalentwicklung zu diskutieren.
  • Die Symposiumsreihe folgte eine Delegationsreise der Metallverarbeitung nach Deutschland vom 14. bis 18. November 2016. 15 US-Teilnehmer informierten sich aus erster Hand über Best Practices aus Brandenburg, Thüringen und Heilbronn in der metallverarbeitenden Industrie.

Veranstaltungseinblicke


Unsere Promotional Partner