Geschäftsanbahnung Abwassermanagement und Wasserinfrastruktur

Deutsche Unternehmen aus dem Bereich innovatives Abwassermanagement und nachhaltige Wassinfrastruktur, die Interesse am Auf- oder Ausbau ihrer US-Marktpräsenz und Geschäftsaktivitäten haben, können von einem Geschäftsanbahnungsprogramm profitieren, dass auf intelligente Technologien im Bereich Abwasser und Wasserinfrastruktur fokussiert und die Teilnehmer vom 18. – 22. Mai, 2015 die Zwillingsstädte Minneapolis-St. Paul in Minnesota, USA führt.

Teilnehmer des Programms haben die Möglichkeit effizient und kostengünstig den US-Markt zu erkunden und Kontakte zu potenziellen Geschäftspartnern aufzubauen bzw. zu intensivieren. Teilnahmeberechtigt sind maximal 12, schwerpunktmäßig kleine und mittlere, deutsche Unternehmen. Für die Teilnehmer des Programms werden individuelle und speziell auf ihre Anforderungen abgestimmte Geschäftsgespräche mit potenziellen Kunden, Kooperationspartnern und Branchenexperten vor Ort in deren Büroräumen organisiert. In Vorbereitung auf die Geschäftsreise erhalten die Teilnehmer eine Zielmarktanalyse, die neben Informationen zur Marktvorbereitung und  -sondierung auch ein Verzeichnis mit Profilen der relevanten Marktakteure bietet. Darüber hinaus wird eine ganztägige Präsentationsveranstaltung organisiert, bei der die Teilnehmer, neben Fachreferenten aus dem Zielmarkt und aus Deutschland, die Möglichkeit haben, ihre Produkte, Technologien und Dienstleistungen vor einem US-Publikum zu präsentieren.

Durchgeführt wird die Geschäftsanbahnungsreise von der AHK USA-Chicago, in Kooperation mit German Water Partnership. Dabei handelt es sich um ein Projekt im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms, das aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird.

Marktpotenzial für deutsche Unternehmen im US-Wassertechnologiemarkt

Die USA sind der weltweit größte Markt für wasserbezogene Produkte und Technologien und machen laut einer Studie der University of Wisconsin in Milwaukee 20% des weltweiten Wassersektors aus. Darüber hinaus tragen die USA mit mehr als 24% aller Patentanmeldungen für wasserrelevante Innovationen weltweit bei. 

Der amerikanische Wassersektor sieht sich gegenwärtig verschiedenen Herausforderungen, wie bspw. der zunehmenden Wasserknappheit, der alternden Infrastruktur sowie der fehlenden Finanzierung für Instandhaltung und Erneuerung der Wasserinfrastruktur, und dem Klimawandel, gegenüber. 

Aufgrund dieser Herausforderungen sowie der Verschärfung bestehender Wasserschutzgesetze, strengeren Regelungen in der Umweltpolitik, einer verstärkten Bewusstseinsbildung über die Knappheit und den Wert der Ressource Wasser in der US-Bevölkerung und der Nachfrage nach Finanzierungsmodellen im Wassersektor (Public Private Partnerships) ergeben sich derzeit und auch in der Zukunft viele Geschäftsmöglichkeiten in diesem Sektor.

Steigende Nachfrage nach innovativen Lösungen begünstigt die Bildung von Wassertechnologie-Clustern wie Milwaukee (Wisconsin), Cincinnati (Ohio) und Minneapolis-St. Paul (Minnesota), die Know-how, technologischen und ökonomischen Austausch dazu nutzen eine erhebliche Marktpräsenz aufzubauen und gegenwärtige Probleme zu lösen. 

Nachdem Deutschland in den Bereichen innovatives Abwassermanagement und nachhaltige Wasserinfrastruktur eine Vorreiterrolle spielt, stellt speziell für deutsche Unternehmen die Minneapolis – St. Paul Region und der hier wachsende Wassertechnologie-Cluster eine attraktive Region für künftige Projekte und Investitionen dar.

Nehmen Sie an der Geschäftsanbahnung teil und...

  • treffen Sie potenzielle Geschäftspartner und Branchenexperten in individuell für Sie vorbereiteten Geschäftsgesprächen.
  • erhalten Sie eine detaillierte Marktanalyse über Entwicklungen in der US-Wasserindustrie mit Fokus auf Abwassermanagement und Wasserinfrastruktur sowie Profile der relevanten Marktakteure und Marktchancen für deutsche Unternehmen.
  • präsentieren Sie Ihre Produkte, Technologien und Erfahrungen vor einem Fachpublikum bestehend aus Vertretern der Wirtschaft, von Verbänden, Verwaltung und Politik in einer ganztägigen Präsentationsveranstaltung.
  • bauen Sie Ihr Netzwerk im US-amerikanischen Markt auf.
  • nutzen Sie die aktuellen Marktchancen.

Anmeldung zur Geschäftsanbahnung & Teilnahmegebühr

Bei diesem Programm handelt es sich um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU, die durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert wird.

Die für Ihr Unternehmen entstehenden Kosten belaufen sich lediglich auf die Reisekosten (Flug, Hotel, Transfer), individuelle Verpflegung und einen Eigenanteil* abhängig von der Größe Ihres Unternehmens:

*500 EUR: weniger als 1. Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 10 Mitarbeiter
*750 EUR: weniger als 50 Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 500 Mitarbeiter
*1.000 EUR: ab 50 Mio. EUR Jahresumsatz oder mehr als 500 Mitarbeiter

Sollten Sie Interesse haben, an der Geschäftsanbahnung vom 18. bis 22. Mai 2015 nach Minneapolis - St.Paul, Minnesota teilzunehmen, kontaktieren Sie bitte Corinna Jess für mehr Information. Anmeldeschluss zur Teilnahme an der Geschäftsanbahnung vom 18.-22. Mai 2015 nach Minneapolis-St. Paul ist der 06. März 2015.

Kontakt

Corinna Jess
Director, Consulting Services & Trade Missions
Tel.: +1 (312) 665-0976
E-Mail: jess(at)gaccmidwest.org

Gefördert durch

Anmeldeunterlagen