Erfahren Sie mehr über unsere Markteintritts- & Business Development Dienstleistungen

Erfahren Sie mehr über unsere Wasserinitiative

 

 

US-Markt für Wassertechnologien

Weltweit größter Markt für Wassertechnologien

Die USA sind der weltweit größte Markt für wasserbezogene Produkte und Technologien und machen laut einer Studie der University of Wisconsin in Milwaukee 20% des weltweiten Wassersektors aus. Darüber hinaus tragen die USA mit mehr als 24% aller Patentanmeldungen für wasserrelevante Innovationen weltweit bei.

Laut der US Environmental Protection Agency ist der US-Wassersektor sehr fragmentiert. Es gibt mehr als 125.000 Wasserversorgungssysteme, welche nur zwischen 25-500 Abnehmer versorgen. Hinzu kommt, dass die USA gegenwärtig verschiedenen Herausforderungen, wie bspw. der zunehmenden Wasserknappheit, der alternden Infrastruktur sowie der fehlenden Finanzierung für Instandhaltung und Erneuerung der Wasserinfrastruktur und dem Klimawandel, gegenüber steht.

Die National League of Cities schätzt die Kosten für die Instandsetzung der US-Wasserinfrastruktur in den nächsten 20 Jahren auf 334,8 Milliarden USD für Trinkwassersysteme und auf 298,1 Milliarden USD für die Reparatur von Abwasser- und Regenwassersystemen. Die American Water Works Association und die American Society of Civil Engineers berechnen die Gesamtkosten für die Instandhaltung der Wassersysteme sogar auf über 1 Billion USD in den nächsten zwei Jahrzehnten.

Aufgrund dieser Herausforderungen sowie der Verschärfung bestehender Wasserschutzgesetze, strengeren Regelungen in der Umweltpolitik, einer verstärkten Bewusstseinsbildung über die Knappheit und den Wert der Ressource Wasser in der US-Bevölkerung und der Nachfrage nach Finanzierungsmodellen im Wassersektor (Public Private Partnerships) ergeben sich derzeit und auch in der Zukunft viele Geschäftsmöglichkeiten in diesem Sektor.

Wichtige Marktdaten, Trends & Entwicklungen

  • Der US-Wasserverbrauch sinkt kontinuierlich, aber ist immer noch circa dreimal höher als in Deutschland.
  • Die Wasserpreise in den USA liegen weit unter dem deutschen Preisniveau und erschweren die Finanzierung von Modernisierungsprojekten.
  • Industriewasser ist einer der am schnellsten wachsenden Sektoren im weltweiten Wassermarkt. Der Markt für industrielle Wasserverarbeitungstechnologien wird im Verlauf der nächsten fünf Jahre um mehr als 50% anwachsen, von 7 Milliarden USD in 2015 auf mehr als 11 Milliarden USD in 2020.
  • Aufgrund der wachsenden Wasserknappheit in bevölkerungsreichen Bundesstaaten wie Kalifornien, nehmen Investitionen im Bereich der Abwasserverarbeitung, -wiederverwendung und -wiedergewinnung rasant zu. In 2015 konnten Wasserversorgungsunternehmen einen jährlichen Umsatz von 360 Milliarden USD, mit einer jährlichen Wachstumsrate von 4 bis 6%, verzeichnen.  
  • Derzeitige Trends beinhalten u.a. die Trennung von Regenwasser und Abwasser, die Aufbereitung und das Recycling von Abwasser, die Begrünung versiegelter Flächen zur natürlichen Regenwasserversickerung und in diversen Regionen Meerwasserentsalzung und -aufbereitung.

Marktchancen für deutsche Unternehmen

  • Die meisten Wasserinfrastruktursysteme in den USA (bspw. städtische Abwassersysteme, Trinkwasseraufbereitung, Kläranlagen, Regenwassersysteme etc.) wurden vor mehr als 50 Jahren errichtet und sind bereits veraltet, weshalb in den nächsten Jahren mit massiven Investitionen auch in dem Bereich der Erneuerung dieser Systeme gerechnet wird. Führende Wasserverarbeitungsunternehmen innerhalb der USA haben zugesichert bis 2023 einen jährlichen Betrag von 23 Milliarden USD in die Erneuerung und Erhaltung der Abwasser- und Wasserversorgungsinfrastruktur zu investieren, woraus voraussichtlich Umsätze im Wert von 524 Milliarden USD und 289.000 Arbeitsplätze entstehen werden.
  • In der Region um die Great Lakes sind zahlreiche Industriezweige mit hohem Wasserverbrauch und Abwassermengen angesiedelt (z.B. Nahrungsmittelindustrie, Papierindustrie, Landwirtschaft). Diese Unternehmen stehen ebenfalls vor der Herausforderung, nachhaltigere und effizientere Systeme und Technologien zur Wasserversorgung und Abwasserverarbeitung einzusetzen.
  • Da Deutschland in vielen Bereichen der nachhaltigen Wassernutzung sowie entsprechenden Technologien eine Vorreiterrolle einnimmt, kann davon ausgegangen werden, dass speziell für deutsche Unternehmen der Mittlere Westen der USA und speziell die Region um die Great Lakes, die 84% des in Nordamerika vorhandenen Trinkwassers umfasst, eine attraktive Region für künftige Projekte und Investitionen darstellen wird.

Kontakt

Dominique Lellek
Manager, Strategic Marketing Services
Tel.: +1 (312) 377-6131
E-Mail: lellek(at)gaccmidwest.org

Sind Sie an einer Analyse Ihres Zielmarkts interessiert?

Erfahren Sie mehr über die US-Nahrungs- & Genussmittelindustrie

Erfahren Sie mehr über den US-Markt für Erneuerbare Energien