Erfahren Sie mehr über unsere Markteintritts- & Business Development Dienstleistungen

Der US-Markt für Nachhaltiges Bauen

In den USA gibt es seit einigen Jahren eine Entwicklung in Richtung nachhaltiges Bauen (Green Building). Dies umfasst neben der Energieeffizienz von Gebäuden u.a. auch die Wassereffizienz, Nachhaltigkeit der Baumaterialien, Raumqualität und die Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz. Green Building Initiativen der US-Regierung, sowie der Energy Star for Commercial Buildings der Environmental Protection Agency und das Leadership in Energy and Environmental Design Zertifikat des US Green Building Council (USGBC), sind zunehmend in den Vordergrund der Stadtplanung gerückt und decken ca. 40% der gesamten Gebäudefläche in den Vereinigten Staaten ab.

Laut einer Studie des USGBC, zählte Illinois mit 151 Projekten, die eine Gesamtfläche von 36,19 Millionen Quadratfuß abdeckten, 2016 zu den führenden Bundesstaaten im Bereich der LEED-Implementierung.

In 2013 hat die Stadt Chicago ein nachhaltiges Handlungsprogramm entwickelt, bei dem die Chicago Energy Benchmarking Anforderungen eingeführt wurden. Die Anforderungen richtet sich an Gebäude, die größer als 50.000 ft2 (≈4.650 m²) sind. Diese müssen jährlich ihre Energieeffizienzdaten der Stadt melden. Die Richtigkeit der Daten wird alle drei Jahre von der Stadt überprüft. Diese Veröffentlichung der Energieeffizienzdaten der einzelnen Gebäude sollen für mehr Transparenz sorgen und laut lokalen Marktexperten zu mehr Nachfrage nach Energieeffizienztechnologien in kommerziellen Gebäuden führen.

Wichtige Marktdaten, Trends & Entwicklungen

  • Der Markt für nachhaltiges Bauen soll von einem Beitrag zur US-Wirtschaft in Höhe von 934 Millionen USD in 2015 auf 1,3 Milliarden USD in 2018 heranwachsen.
  • Laut Angaben des USGBC, wird nachhaltiges Bauen bis 2018 1,1 Millionen Jobs und 75,6 Milliarden USD in Gehältern innerhalb der Vereinigten Staaten schaffen.
  • Der Energieverbrauch in Gebäuden (Wohngebäude und kommerziell genutzte Gebäude) beträgt in den USA 41% des gesamten Energieverbrauchs und verursacht etwa 38% aller CO2-Emissionen. In Großstädten ist dieser Anteil weitaus höher und beläuft sich bspw. in Chicago auf etwa 70%.
  • Zwischen 2015 und 2018 werden LEED-zertifizierte Gebäude in den USA schätzungsweise zu Energieeinsparungen von 1,2 Milliarden USD, Wassereinsparungen von 149,5 Millionen USD, Instandhaltungseinsparungen von 715,2 Millionen USD und Abfalleinsparungen von 54,2 Millionen USD führen.
  • Das Morgan Stanley’s Institute for Sustainable Investing argumentiert, dass nachhaltige Technologien die jährlichen Ausgaben eines Bürogebäudes, je nach amerikanischer Stadt, um 3-30% reduzieren können. 
  • Fast 5,8 Milliarden Quadratfuß der US-Gewerbefläche ist LEED-zertifiziert (Stand April 2017) und weitere 3,8 Milliarden Quadratfuß von Gebäudeflächen fallen unter den Energy Star (Stand Dezember 2015).
  • Der Energieverbrauch von amerikanischen Gebäuden liegt im Jahr 2015 auf dem niedrigsten Niveau seit 1975. Dies ist vor allem auf einen geringeren Energieverbrauch in Neubauten sowie auf verbesserte Energieeffizienz von Haushaltsgeräten, Heiz-, Lüftungs- und Klimaanlagen zurückzuführen.
  • Rund 50% der Energie in gewerblichen Gebäuden wird für das Heizen und Beleuchten aufgewendet.

Marktchancen für deutsche Unternehmen

Es wird prognostiziert, dass die Nachfrage nach nachhaltigen Baumaterialien in den USA jährlich um 11 Prozent auf 86,6 Milliarden USD in 2017 wachsen wird. Marktchancen werden besonders in den Produktbereichen Recyclingbeton, wasserdurchlässige Pflasterfugen, sowie Energy Star konformen Heizungs-, Lüftungs- und Klima-Anlagen (HLK-Anlagen) prognostiziert. Obwohl sogenannte Variable Refrigerant Flow HLK-Anlagen auf dem japanischen und europäischen Markt bereits vermehrt Anwendung finden, sind diese innerhalb der USA noch nicht weit verbreitet. Gute Wachstumschancen bieten sich für moderne Materialien zur Isolierung und Wärmedämmung. Produkte mit anerkannten Produktsiegeln, die die umweltfreundliche Herstellung und Herkunft aus nachhaltig bewirtschafteten Forstkulturen attestieren, wird in Zukunft eine größere Bedeutung beigemessen.

In den letzten Jahren hat sich ein Trend in Richtung Smart Building Technologien entwickelt, der es Gebäuden erlaubt, Operationen wie u.a. Heizung, Lüftung, Kühlung, Beleuchtung und andere Systeme zu automatisieren. Die Vorteile beinhalten u.a. Energieeinsparung, Produktivitätssteigerung und Nachhaltigkeit. Deutsche Unternehmen, die im Bereich der IoT-, Datenerfassungs- und Datenüberwachungstechnologien tätig sind, bieten sich im Zuge dieser Entwicklung verstärkte Marktchancen.

 

 

Wichtige Organisationen & hilfreiche Links

Kontakt

Svenja Schroeder
Manager, Market Entry Programs, Delegations & Events
Tel.: +1 (312) 561-9791
E-Mail: schroeder(at)gaccmidwest.org

Suchen Sie nach Partnern im Bereich Nachhaltiges Bauen?

Erfahren Sie mehr über den US-Markt für Wassertechnologien

Erfahren Sie mehr über den US-Markt für Erneuerbare Energien