Erfahren Sie mehr über unsere Markteintritts- & Business Development Dienstleistungen

Solarenergie in den USA

Hohes Wachstumspotenzial für Solarenergie

Solarenergie gewinnt auf dem US-Energiemarkt derzeit stark an Bedeutung, mit einer derzeit installierten Leistung von 29.3 GW. Solarenergie ist in den USA die am stärksten wachsende erneuerbare Energiequelle mit einem Wachstum von 94% in 2016 gegenüber dem Vorjahr. PV ist auch in 2016 für den Großteil des Wachstums verantwortlich, mit einem erwarteten Zubau von 14,5 GW. Deutschen Firmen bietet sich v.a. in den West- und Südwest-Staaten sowie zum Teil an der Ostküste ein attraktiver Investitions- und Absatzmarkt. Auch der Mittlere Westen gewinnt langsam an Bedeutung.

Die USA verfügen aufgrund günstiger Rahmenbedingungen, wie hohen Einstrahlungswerten und hohem Investitionsbedarf bei der Energieinfrastruktur, über bedeutendes Potenzial zur Nutzung von Solarenergie.

Die Bundes- und Landesregierungen haben attraktive finanzielle Anreize geschaffen, um den begonnenen Wachstumspfad weiter fortzusetzen, insbesondere mit der Verlängerung des Investment Tax Credits am 18. Dezember 2015. Aufgrund wichtiger finanzieller Anreize auf Bundesebene, Net Metering-Programmen sowie sinkenden Kosten für PV-Equipment wird die Nutzung von Solarenergie in den USA immer kosteneffektiver. In den nächsten vier Jahren erwarten Industrieexperten in den USA eine „Solar Revolution“.  Starkes Wachstum wird bei Privatanlagen, kommerziellen Anlagen und bei Solarkraftwerken erwartet.

PV-Ressourcen in den USA

Quelle: NREL

Wichtige Marktdaten, Trends & Entwicklungen

  • Die Gesamtkapazität an PV beträgt insgesamt 27,5 GW (Stand: Q1 2016). 
  • Für das Jahr 2016 wird ein Zubau von 14,6 GW PV-Leistung erwartet, was einem Wachstum von rund 94% gegenüber 2015 entspricht. 
  • Der Drittbesitz von Solaranlagen in Form von Leasingverträgen hat sich im privaten und kommerziellen Sektor durchgesetzt. Über 70% der privaten und kommerziellen Anlagen werden über sogenannte Third Party Agreements finanziert.
  • 209.000 Amerikaner arbeiten zurzeit  in der Solarindustrie, mehr als doppelt so viele wie in 2010.
Die mit einem * versehenen Werte sind prognostizierte Werte. Quelle: Eigene Darstellung nach GTM Research/SEIA, 2014

Marktchancen für deutsche Unternehmen

Die Solar Energy Industries Association erwartet zwischen 2016 und 2020 Neuinstallationen von jährlich bis zu 20GW Leistung. Deutschland gilt in den USA weiterhin als das Land der Solarpioniere und deutsche Solarfirmen genießen in den USA ein hohes Ansehen. Für den erfolgreichen Markteinstieg sind jedoch Referenzprojekte erforderlich. Hier kann die Zusammenarbeit mit lokalen Forschungsinstituten hilfreich sein.

  • Marktchancen bestehen v.a. für Hersteller von Systemkomponenten für Solaranlagen. Hierzu gehören u.a. effektive Befestigungssysteme, die an den amerikanischen Häuserstil angepasst wurden, Umrichter, Tracking-Systeme und zunehmend Batteriespeichersysteme, insbesondere für Insellösungen.
  • Auch Anbieter von integrierten Lösungen wie fassadenintegrierten Modulen oder Vernetzungssystemen haben gute Marktchancen. Für Anbieter von Systemen zur Anlagenabnahme und zur langfristigen Leistungsmessung von Solaranlagen ist der Markt ebenfalls attraktiv.

Wichtige Organisationen & hilfreiche Links

  • Die Solar Energy Industries Association (SEIA) mit Sitz in Washington, DC ist der führende nationale Verband für Solarenergie in den USA. SEIA ist unter anderem der Veranstalter der jährlichen Solar Power International-Messe und veröffentlicht regelmäßig wichtige Industriekennzahlen.
  • Die Solar Electric Power Association (SEPA) ist ein Solarverband, der sowohl Stromversorger als auch Solarunternehmen unter einem Dach vereint. SEPA fungiert als Mitorganisator der jährlichen Solar Power International-Messe.
  • Das US Department of Energy (DOE) verwaltet zahlreiche Forschungsprogramme für Erneuerbare Energien sowie die sogenannte DSIRE-Datenbank, die sämtliche Förderprogramme für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz enthält.
  • Dem DOE untersteht zudem die Energy Information Administration, die sämtliche Statistiken zur US-Energieerzeugung führt.

Kontakt

Corinna Jess
Director, Consulting Services & Trade Missions
Tel.: +1 (312) 665-0976
E-Mail: jess(at)gaccmidwest.org

Suchen Sie nach Partnern in der US-Solarindustrie?

Erfahren Sie mehr über den US-Markt für Nachhaltiges Bauen